„Meine Mühle am Meer!”

Fehmarn

Fehmarn erreichen Sie über die berühmte Fehmarnsundbrücke. Der Name der Insel leitet sich aus der Bezeichnung Fembre ab („im Meer gelegen“). Nach dänischer Herrschaft gehörte die Insel später zu Preußen. Die 1210 errichtete Burg Glambeck zeugt von der bewegten Vergangenheit. Fehmarn erhielt 1580 eine Fahne mit goldener Krone auf blauem Grund. Die Insel mit ländlichem Charakter lädt für zahlreiche Rad- und Wanderwege ein. Genießen Sie die Natur und besuchen Sie zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Auch eine Besichtigung von Windkraftanlagen ist möglich.

Burg auf Fehmarn ist der größte Ort und gleichzeitig das Zentrum der Stadt Fehmarn. Mittelpunkt bilden die um 1230 erbaute Kirche St. Nikolai und der zu ihrem Fuße liegende alte Friedhof. Seit den 1960er Jahren führt Burg das Prädikat eines Heilbades.

(Foto: © eyewave | istockphoto.com)

Vergrößerte Ansicht mit Mausklick